Tango mit Spass. Wollt Ihr besser tanzen? Dann…

0
0
0
0
0
0
0
0
0
or copy the link

Tango mit Spass. Wollt Ihr besser Tangotanzen?  Dann…

Tangokurs. Tango, ein trauriger Gedanke den man tanzt? Schon möglich aber nicht immer...

Tango, ein trauriger Gedanke den man tanzt? Schon möglich aber nicht immer...

Es ist nun schon einige Zeit her, seit ich Ricky Barrios und Laura Melo zum ersten mal Tango tanzen sah.
Das war in einem Ausflugslokal im Grünen, am Stadtrand von Perugia, beim Abschlussfest eines Tango Workshops.
Ich hatte schon von vielen Tangotänzern in Perugia gehört, dass Ricky und Laura ganz besondere Tango Tänzer und Tango Lehrer seien, war natürlich neugierig, hatte aber ehrlich gesagt keine allzu großen Erwartungen. Immerhin hatte ich schon viele Tangoshows mit ausgezeichneten Tänzern gesehen

Was ich aber dann erleben durfte, warf mich buchstäblich vom Hocker und veränderte nachdrücklich meine Art Tango zu sehen und zu tanzen.

Vom ersten Augenblick an war klar, dass Ricky und Laura unglaublichen Spass am Tanzen, an ihrer kleinen Tango Show hatten.

Die beiden kamen auf die Bühne, fingen an zu tanzen, und lachten, ja strahlten förmlich vor Freude.

Dieses Lachen, diese Freude war mitreißend, ansteckend und – alles war echt, nicht gespielt, kein professionelles Showlachen. Das reine unverfälschte Glück… „Tango, ein trauriger Gedanke“ ? Ach wo her…

Bereits nach dem ersten Tango waren alle Zuschauer begeistert, ich auch.

Was dann mit mir geschah? Ich weiß nicht recht, wie ich es sagen soll.
Ich war auch vorher schon kein besonders trauriger oder wehmütiger Mensch aber dieses Lachen von Ricky und Laura, ihre Fröhlichkeit beim Tanzen, ihre Leichtigkeit, veränderte etwas in mir, hatte etwas ungeheuer Befreiendes.

Die Qualität meines Tangotanzens wurde, ich kann es nicht anders sagen, mindestens eine Ebene nach oben katapultiert.

Noch am gleichen Abend, nur durch das Zuschauen, durch die positive Energie, die von Ricky und Laura ausging tanzte ich Tango plötzlich viel besser als zuvor.

Und das war keineswegs nur mein subjektives Gefühl, keine Einbildung.
Alle Damen mit denen ich an diesem Abend Tango tanzte und von denen ich die meisten schon lange kannte, stellten angenehm überrascht fest, dass ich urplötzlich noch viel leichter, viel lockerer tanzte.

Ich habe oft darüber nachgedacht, was an diesem Abend mit Ricky und Laura mit mir passiert ist.

Heute würde ich sagen, dass ich durch ihre positive Energie einen ordentlichen Schubs bekommen und noch deutlicher erkannt, vor allem aber auch gespürt habe, wie wichtig es ist Tango auf spielerische Weise zu tanzen, und die Freude und das Lachen ganz bewusst zu einem Teil meines Tanzes zu machen.

Wie gesagt, ich gehörte auch vorher nicht zu den verbissenen, melancholischen Tango Tänzern. Aber Ricky und Laura an jenem Abend tanzen zu sehen war noch mal eine ganz andere Dimension von Freude am Tango.

Wenn Ihr diese Dimension kennen lernen wollt, habt Ihr die Gelegenheit dazu vom

23.März – 30. März 2013.

Dann geben Ricky Barrios und Laura Melo nämlich einen Tango Kurs in der Villa La Rogaia.

 

P.S. Warum Ihr beim Tango tanzen lachen solltet (oder zumindest lächeln)

0
0
0
0
0
0
0
0
0
or copy the link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.