Metin Yazir, Oriental Tango mit dem „Tangozauberer“

Metin Yazir stammt aus Istanbul und begann 1993 in München Tango zu tanzen und zu unterrichten.

Vom Anfänger zum Tangolehrer in einem Jahr, – das klingt ein wenig nach einem Märchen aus „Tausend und einer Nacht“. Nur, dass dieses Märchen wahr ist.

Zum Tango kam Metin über seinen damaligen Arbeitgeber, einen Architekten und Tangotänzer.

Metin ist ein Naturtalent als Tänzer und Lehrer und lernte sehr schnell. Er selbst erzählt aber auch immer wieder gerne, dass sein Ehrgeiz angestachelt wurde weil sein Arbeitgeber ihn damit aufzog, dass er als Türke, gewissermaßen herkunftsbedingt, wohl nie richtig argentinischen Tango lernen würde.

Fast schon ein Affront, wenn man weiß, dass Kemal Atatürk, der Gründer der modernen Türkei, selbst Tangotänzer war, und den Tango in die Türkei einführte.

Auf jeden Fall übte Metin intensiv.- Ich kenne Leute, die glaubhaft behaupten, dass sie ihn sogar im Aufzug des Architekturbüros Tango tanzen sahen, und ließ seinen Arbeitgeber bald hinter sich.

Metin Yazir, der "Tangozauberer", macht Tangotanzen leicht

Metin Yazir, der „Tangozauberer“, macht Tangotanzen leicht

Ich weiß nicht, woher Metin den Beinamen der “Zauberer” hat, aber ich habe ihn schon oft auf der Tanzfläche zaubern sehen.

Metin tanzt mit orientalischer Musikalität und großem Einfühlungsvermögen, – und schafft es, dass selbst Anfängerinnen bei einem Tanz mit ihm aussehen, als hätten sie ihr Leben lang nichts anderes getan, als Tango zu tanzen.
Kurz: Metin macht scheinbar schwere Dinge einfach.

 

Eine besondere Spezialität von Metin Yazir, – wichtig für alle Tangotänzer, besonders aber für die Frauen.
Er zeigt Euch, wie Ihr rückenschonend tanzen könnt, ohne Euch zu verspannen, und so Schmerzen, Beschwerden oder gar langfristige Schäden, vermeidet.

Metin tanzt sowohl die Männer- als auch die Frauenrolle beim Tango virtuos, und kann Euch deswegen Feinheiten erklären, theoretisch und praktisch, von denen das Gros der Tangotänzer, inklusive vieler Tangolehrer, überhaupt nicht weiß, dass es sie gibt.

Es ist also fast unmöglich, nach einem Tangokurs mit Metin nicht deutlich besser zu tanzen

Wie der Zufall so will, gibt Metin Yazir im Mai einen Tangokurs in La Rogaia, und ich kann diesen Kurs jedem und jeder nur wärmstens empfehlen.

Informationen dazu, findet hier hier

Ach übrigens: Metin ist schuld…

Metin ist schuld

Metin ist schuld

Wer Mitte der 90ger Jahre in München Tango getanzt hat, kann sich sicher noch an Metin Yazirs Übungsabende im deutsch-türkischen Begegnungszentrum in der Hermann-Lingg-Strasse erinnern. Auch ich war regelmäßig dort.

Metin ist schuld! Es passierte beiseinem Übungsabend...

Metin ist schuld! Es passierte bei seinem Übungsabend…

Eines Abends, ich machte gerade eine Tanzpause, kühlte mich mit einem frischen Weißbier und beobachtete die Leute, kam eine große, elegante, ziemlich attraktive Blondine in den Tanzsaal und setzte sich zwei Tische von mir entfernt auf die andere Seite des engen Gangs, der zur Tanzfläche führte.

Ich wartete, bis sie ihre Sachen abgelegt und etwas zu trinken bestellt hatte. Sie bemerkte wohl, dass ich sie anschaute, erwiderte meinen Blick, vielleicht ein klein wenig spöttisch amüsiert, aber nicht unfreundlich. Sie gefiel mir. Also ging ich zu ihr und forderte sie zum Tanzen auf

Wir tanzten eine Tanda (Damals sagten wir noch eine Runde, argentinischer Tangojargon war in München noch nicht sehr verbreitet), vielleicht auch zwei. Dann verabschiedeten wir uns freundlich und jeder ging wieder seiner Wege.

Etwa eine Woche später organisierte Metin eine Nachmittagsmilonga in der „Möwe“, einem  Restaurant, das es schon seit Langem nicht mehr gibt. Es war eine Showeinlage mit Tänzern von „Tango Passion“ angekündigt, die gerade in München, im Deutschen Theater, ein Gastspiel hatten.

Natürlich ging ich auch zu dieser Milonga und traf dort wieder auf dieselbe große, blonde Tangotänzerin – Annette.

Wir kamen ins Gespräch, etwas länger als bein ersten Mal, und das Ganze endete damit, dass ich ihr auf Bierdeckeln und Servietten meine künstlerischen Ideen aufzeichnete und zu erklären vesuchte.

Sie hörte geduldig, freundlich interessiert zu, wir tanzten mehr als eine Tanda miteinander und tauschten unsere Telefonnummern aus. Später verriet sie mir, dass sie nicht wirklich verstanden hätte, was ich da alles ezählt hatte, über fragile, durchscheinende Skulpturen, Skulpturen mit Sollbruchstellen und so weiter und so weiter…aber, irgendwie hatte ich wohl doch nicht den schlechtesten Eindruck hinterlassen.

Wir begegneten uns dann öfter bei verschiedenen Milongas, besuchten gemeinsam Kurse bei Metin und bei Gustavo Naveira (organisiert von Metin).

Es dauerte dann aber noch ein halbes Jahr, bis wir schließlich ein Paar wurden, und noch zwei weitere Jahre bis wir heirateten.

Metins Übungsabende und Milongas sind uns natürlich stets in guter Erinnerung, und wenn uns heute jemand fragt,  wie wir uns kennenlernten, sagen wir meistens: „Metin ist schuld.“.

P.S. Wenn es Euch interessiert, über was ich so alles erzählt habe, hier ganz ohne Bierdeckel auf meiner Künstler Webseite   Atelier Wolfgang Sandt:- )

P.P.S. Mehr über Metin, den „Tangozauberer“