Fallt nicht in die Figurenfalle

0
0
0
0
0
0
0
0
0
or copy the link

Wenn ich Tangotänzer auf einer Milonga beobachte, bemerke ich regelmäßig, dass viele von ihnen auf der Tanzfläche wie wild alle möglichen Figuren abarbeiten, die sie offensichtlich in einem Kurs oder einem Workshop gelernt haben.

Was mich dabei am meisten verwundert ist, dass die große Mehrheit dieser Tänzer das Tangotanzen überhaupt nicht zu genießen scheint.

Stattdessen scheinen sie unter höchster Anspannung zu stehen, so viele verschiedene Schrittfolgen wie nur irgend möglich zu machen.
In der Tat scheinen mir viele dieser Tänzer ziemlich unglücklich zu sein, während sie auf der Tanzfläche Schwerstarbeit verrichten.
Männer mit dem Kopf tief zwischen die Schultern gezogen, Zähne zusammengebissen, den Blick zur Erde gesenkt, wie Sklaven, die ein schweres Gewicht von der Stelle bewegen müssen…

Klasse! Sieht aus, als würde es so richtig Spaß machen:-)

Es ist jetzt nicht so, dass ich total gegen Figuren wäre. Manchmal können sie Spaß machen, und manchmal können sie hilfreich sein, um zu überprüfen ob Eure Haltung und Euer Kontakt zum Partner gut sind.

Allerdings ist Argentinischer Tango ein improvisierter Tanz und auswendig gelernte Figuren sind deshalb beim Argentinischen Tango nicht wichtig, sondern eher hinderlich.

Auf einer vollen Tanzfläche kann man sie ohnehin so gut wie nie wie geplant tanzen. Auf alle Fälle nicht, ohne die anderen Paare zu stören.

Deswegen fallt nicht in die Figurenfalle!

Entspannt Euch. Bewahrt Eure aufrechte Tanzhaltung. Den Kopf stolz und gelassen erhoben, nicht ängstlich oder angestrengt zwischen die Schultern gezogen.

Hört der Musik zu.

Spürt Eure Tanzpartnerin oder Euren Tanzpartner.

Achtet auf die anderen Paare auf der Tanzfläche.

Und tanzt EINFACH.

Ihr seid nicht verpflichtet, all die Figuren, die Ihr irgendwo gelernt habt vorzuführen. Es gibt keine Aufpasser mit Peitschen, die Euch kontrollieren.

Werdet langsam.

Hört nochmal der Musik zu.

Irgendwann, wenn es für Euch und Eure Tanzpartnerin angenehm ist, und Ihr Platz habt, könnt Ihr gerne etwas von den tollen neuen Sachen ausprobieren, die Ihr im Kurs gelernt habt.

Wenn es funktioniert, wunderbar.

Wenn nicht, versucht nicht, es zu erzwingen. Irgendwann wird sich eine andere Gelegenheit ergeben.

Hört nochmal der Musik zu

Entspannt Euch.

Ihr müsst wirklich nicht schuften und leiden.

Alles was Ihr zu tun braucht, ist entspannt und gemütlich tanzen.

0
0
0
0
0
0
0
0
0
or copy the link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.