Tangokurs

0
0
0
0
0
0
0
0
0
or copy the link
Wollt Ihr 2015 eine Tangoreise machen? Villa La Rogaia bietet auch 2015 den passenden Tangokurs für Euch

Tangokurs? Das sollte viel mehr sein, als nur Schritte auswendig zu lernen.

Tangokurs?

Das Erste, was den meisten von uns wohl einfällt, wenn wir „Tangokurs“ hören, ist, wie man Tango tanzen lernt, wie man die richtigen Schritte macht.

Wenn wir an Tangokurs denken, entsteht in unseren Köpfen oft ein Bild von einer Tangoschule oder einem Tanzstudio, wo ein Tangolehrer oder eine Tangolehrerin irgendwelche Figuren oder Schrittfolgen erklärt.

Mancher mag sich auch an den Film „The Tango Lesson“ von Sally Potter erinnern.

Natürlich ist das nicht falsch. All das gehört sicherlich zu einem Tangokurs.

Aber ein Tangokurs kann viel mehr sein…

Tangokurs? Das erste an was die meisten wohl denken ist ein Tangokurs in einem Tangostudio, wo ein Tangolehrer oder eine Tangolehrerin ihren Schülern Tangoschritte erklären.

Tangokurs? Das erste an was die meisten wohl denken ist ein Tangostudio, wo ein Tangolehrer oder eine Tangolehrerin ihren Schülern Schritte und Figuren erklären.

Tangokurs bedeutet eben nicht unbedingt, dass man nur übers Tangotanzen oder die richtigen Tangoschritte spricht.

Beim echten argentinischen Tango, wie ihn die Milongueros, die alten eingefleischten Tangotänzer in Buenos Aires verstehen, ist die Musik das Wichtigste.

Bei einem Tangokurs sollte es also auch nicht zuletzt darum gehen. die Tangomusik zu entdecken. Ein guter Tangokurs sollte dazu anregen, die unterschiedlichen Tango Orchester und den für jedes Orchester charakteristischen Rhythmus, die Musiker, Stile,  und Epochen der Tangomusik kennenzulernen.

Was ganz wichtig ist:: Ein guter Tangokurs sollte dazu ermuntern der Tangomusik wirklich zuzuhören.

Tangokurs, das könnte natürlich auch bedeuten die Kultur kennenzulernen, in der der Tango entstanden ist. Ein Tangokurs sollte dazu anregen, die Traditionen, Regeln und kleinen Geheimnisse dieser Kultur zu entdecken, und herauszufinden, welche davon für uns auch heute noch sinnvoll sind und uns helfen können. Auf der Tanzfläche und darüber hinaus…

Ein Tangokurs könnte Euch auch dabei helfen Euer Selbstvertrauen zu stärken.

Wie, wollt Ihr wissen?

Nun, Tango ist per se ein Tanz, der aufrechte Haltung, einen gewissen Stolz und klare Entscheidungen erfordert. Nicht umsonst gibt es den Spruch vom „stolzen Argentinier…“. Wenn Ihr Tango tanzen lernt, übt Ihr gleichzeitig diese Verhaltensweisen, so dass sie Euch mit der Zeit zur ständigen, guten Gewohnheit werden.

Wichtig dabei ist natürlich, dass Ihr für Euren Tangokurs die richtigen Lehrer findet, die wirklich Ahnung vom Tango haben, und im Tangokurs nicht nur das Abspulen von Figuren unterrichten.

Tangokurs, das könnte heißen, dass Ihr lernt, auch außerhalb der Tanzfläche, schnell Entscheidungen zu treffen, weil Ihr das auf der Tanzfläche dauernd geübt habt.

Nicht zuletzt kann ein Tangokurs dazu beitragen, unsere soziale Kompetenz zu stärken. Argentinischer Tango ist ein „baile social“, was mit „Gesellschaftstanz“ wohl nicht in seiner ganzen Bedeutung  übersetzt werden kann.

Auf der Tanzfläche, wenn man in Harmonie mit den anderen Paaren tanzen soll und will, bekommt man aber schnell mit, was Sozialkompetenz auch bedeuten kann.

Ein Tangokurs kann dazu beitragen, dass Ihr Euch Gedanken zum Tango und zum Tanzen macht, über alle Klischees hinaus.

Ihr seht, Tangokurs kann viel mehr bedeuten, als man auf den ersten Blick vielleicht vermutet.

Seid Ihr bereit, all das zu entdecken, was Ihr in einem guten Tangokurs lernen könnt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.